Mathilden Friedhof

Angrenzend an den Marktfriedhof liegt der katholische Friedhof St. Mathilden. Auf ihm befindet sich ein 3,50 m hohes Säulenkreuz, welches das einzige nennenswerte, historische Grabmal dort ist. Es wurde aus Sandstein gefertigt. Merkwürdig ist der Zusammenbau. Auf dem Grab steht ein Quader mit einer Schrifttafel versehen. Auf diesem Quader ruht eine sechseckige Säule, aus ihr wächst scheinbar das Säulenkreuz. An der sechseckigen Säule befinden sich fensterähnliche neogotische Schrifttafeln.

Beeindruckend wurde der Korpus geschaffen. Das Schriftband über dem gekreuzigtem Christus ist sehr bewegt dargestellt. Unter diesem Grabe ruht der erste Gemeindepfarrer, der wiederzugelassenen neugegründeten Katholischen Pfarrgemeinde St. Mathilden, Wilhelm Elling.